E M A T H A (D/ SYR)

das sind

Muaffak al Shamaly, aus Hama (Syrien)
Mezkin Kanjo, aus Aleppo (Syrien)
Engelbert Sommer, aus Emden 

Vor f├╝nf Jahren begegneten sich Muaffak al Shamaly und Engelbert Sommer auf einer Netzwerk-Integrations-Veranstaltung. Muaffak spielte auf dieser Sitzung ein paar Lieder auf seiner Oud (Kurzhalslaute aus dem Vorderen Orient). Engelbert sprach Muaffak nach dieser Sitzung an, ob man nicht einmal zusammen proben k├Ânne.

Bei der ersten Zusammenkunft war auch Muaffaks Freund Mezkin dabei. Mezkin und Engelbert, beides Trommler, harmonierten bei der ersten Probe sofort und unterst├╝tzten Muaffak bei den Liedern zur Oud. So kamen orientalische und okzidentalische Rhythmen (meist aus dem brasilianischen Samba) zusammen.

Seit Bestehen hat EMATHA zahlreiche Konzerte in Fl├╝chtlingsunterk├╝nften und bei interkulturellen Festen im ostfriesischen Raum sowie in Oldenburg gegeben und sich stetig weiterentwickelt.

EMATHA ist der urspr├╝ngliche Name der syrischen Stadt Hama, dem Geburtsort von Muaffak.
Gespielt wird syrische, irakische, kurdische, libanesische, t├╝rkische, j├╝dische, englische und deutsche Musik.

 

Zum Einsatz kommen folgende Instrumente:

Oud, Gesang: Muaffak al Schamaly

Darbuka: Mezkin Kanjo

Cajon, Gitarre, Percussion, Gesang: Engelbert Sommer

 

Gastmusiker aus Syrien unterst├╝tzen gelegentlich die Band.